Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort.

Johannespassion zu dritt

Benedikt Kristjánsson, Elina Albach, Philipp Lamprecht  

St. Sebald
Albrecht-Dürer-Platz
90403 Nürnberg

Tickets from €15.00 *
Concession price available

Event organiser: Musikfest ION, Stiftung Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra, Königstraße 33-37 / Eingang Weikertsgässchen 4, 90402 Nürnberg, Deutschland
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets


Event info

Gesang: Benedikt Kristjánsson
Orgel & Cembalo: Elina Albach
Schlagwerk: Philipp Lamprecht

Idee: Steven Walter
Konzept: Benedikt Kristjánsson

Kann man Bachs Johannespassion neu und modern erleben? Aber ja, wenn man zu den Ursprüngen des Werkes zurückkehrt, zum unmittelbaren Erzählen in einer Gemeinschaft, wenn die Grenze zwischen Ausführenden und Hörenden verschwimmt. Und wenn durch den Raum eine überwältigende Intensität erfahrbar wird. So werden wir es erleben bei der Passion mit nur drei Künstler:innen.
Dieses Konzertprojekt war 2019 bei uns zu Gast und ist mittlerweile in ganz Europa legendär geworden. Nun können wir es noch einmal erleben, der Erzählung lauschen und die Choräle inbrünstig mitsingen.

Wir danken der Evangelischen Bank für ihre Unterstützung.
Eine Produktion von PODIUM Esslingen

Event location

St. Sebald
Winklerstraße 26
90403 Nürnberg
Germany
Plan route

Die Kirche des St. Sebaldus liegt zentral unterhalb der Nürnberger Kaiserburg und ist die älteste Pfarrkirche der Stadt. Hier finden nicht nur Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen statt, sondern auch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen – von Konzerten über Führungen bis zu Ausstellungen.

Die Baugeschichte der Sebalduskirche hängt eng mit den Veränderungen des Stadtbildes von Nürnberg zusammen. Circa um 1250 wurde die Kirche fertiggestellt und in den folgenden Jahrhunderten immer weiter ausgebaut. Gotische Elemente erweitern den ursprünglichen Bau, den Höhepunkt stellt die Fertigstellung des gotischen Hallenchors dar. Im Jahr wird Nürnberg 1525 endgültig lutherisch und damit auch die Kirche des St. Sebaldus. In der langjährigen Geschichte des Gotteshauses finden immer wieder moderne Einflüsse ihren Niederschlag in der Ausstattung oder der Wandgestaltung. Die Zeit überdauert haben jedoch die beeindruckende Atmosphäre und einzigartige Akustik der Kirche.

Mit dem Auto erreichen Besucher die Kirche in der Nürnberger Innenstadt über die A 3 oder eine der sternförmig angeordneten Bundesstraßen. Parkplätze finden sich im Parkhaus Hauptmarkt und weiteren Parkgaragen in der Innenstadt. Der Nürnberger Hauptbahnhof ist fünfzehn Gehminuten entfernt, die Haltestelle Burgstraße befindet sich direkt neben der Kirche.