Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort. More details

Kilian Herold | Klarinette, Tanja Tetzlaff | Violoncello, Igor Kamenz | Klavier

Hochschule für Musik, Wolfgang-Hoffmann-Saal
Schwarzwaldstraße 141
79102 Freiburg im Breisgau

Event organiser: Albert Konzerte GmbH, Postfach 1349, 79013 Freiburg, Deutschland
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets

Vorreservierungen per Email an: info@albert-konzerte.de oder Tel.: 0761 - 289442

Event info

Späte Liebe - Johannes Brahms ließ sich auf seine alten Tage auffallend oft in die idyllische Residenzstadt Meiningen locken – nicht nur von der Freundschaft mit dem kunstsinnigen Meininger Fürstenpaar, sondern auch von der Zusammenarbeit mit der berühmten Hofkapelle. Hier keimte eine späte Liebe: Der unvergleichlich weiche Ton des Soloklarinettisten Richard Mühlfeld inspirierte Brahms zu vier Werken mit Klarinette, die als späte Krönung seines Kammermusikschaffens gelten. Das Klarinettentrio hob gemeinsam mit Brahms und Mühlfeld der Cellist Robert Hausmann aus der Taufe, dem Brahms 1886 die F-Dur-Sonate auf den Leib geschrieben hatte. Zur Interpretation dieser Meisterwerke versammeln sich um Freiburgs Klarinettenprofessor Kilian Herold die auch als Kammermusikerin hochgerühmte Cellosolistin Tanja Tetzlaff und der bei Albert stets gern gesehene „Wunderpianist“ Igor Kamenz.

Programm:
Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur op. 99
Brahms, Sonate für Klavier und Klarinette Es-Dur op. 120/2
Brahms, Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier a-Moll op. 114

Kilian Herold, Klarinette
Tanja Tetzlaff, Violoncello
Igor Kamenz, Klavier

Mit freundlicher Unterstützung einer Mäzenin

EUR 57,- / 47,- / 34,- inkl. Gebühren

Fotonachweis: Kilian Herold © Kaupo Kikkas

Event location

Hochschule für Musik
Schwarzwaldstraße 141
79102 Freiburg im Breisgau
Germany
Plan route
Image of the venue location

Die Hochschule für Musik in Freiburg ist nicht nur Ausbildungsort für den talentierten Nachwuchs, sondern auch Veranstaltungsort für klassische Musik.

1946 wurde die Einrichtung von dem bekannten Flötisten und Musikwissenschaftler Gustav Scheck gegründet. Seit der Zeit sind viele renommierte Künstler aus der Hochschule hervorgegangen wie beispielsweise der Sänger Fritz Wunderlich, der in den 50er-Jahren sogar eine internationale Karriere einschlug. Bekannt ist die Hochschule allerdings auch wegen ihren erstklassigen Konzert-Veranstaltungen, bei denen Schülerinnen und Schülern der Hochschule die Möglichkeit gegeben wird, ihr Können vor Publikum unter Beweis zu stellen. Zudem begeistern immer wieder nationale wie internationale Künstler die Zuschauer mit niveauvollen musikalischen Darbietungen.

Ein Ort der Musik, der Inspiration und der Kreativität - Die Hochschule Freiburg lädt Sie ein auf einen unvergesslichen Abend. Nutzen Sie die Gelegenheit!

Hygiene concept

Teilnahmebedingungen
Es kommen die am Konzerttag geltenden gesetzlichen Corona-Regelungen zur Anwendung.

Bei der 3G-Regel (Einlass nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) ist je nach 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz bzw. Auslastung der Intensivbetten gegebenenfalls ein Antigen-Schnelltest nicht ausreichend. In diesem Fall wird der Nachweis eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) für den Einlass benötigt. Sollte die 2G-Regel gelten, können nur Geimpfte und Genesene am Konzert teilnehmen. Bei der 2G-plus-Regel ist ggf. noch eine zusätzliche Testpflicht für Geimpfte und Genesene zu beachten, sollte noch keine Drittimpfung vorliegen sowie die Zweitimpfung oder Genesung länger als 3 Monate zurückliegen. Das Tragen einer FFP2-Maske ist - auch während des Konzertes - bis auf weiteres obligatorisch. Für Minderjährige gelten Erleichterungen.

Bitte halten Sie Ihren Immunitätsnachweis sowie ein Ausweisdokument beim Einlass griffbereit!

Ohne diese Dokumente können wir Ihnen leider keinen Einlass ins Konzert geben!

Weitere Informationen unter www.albert-konzerte.de