Originale Imitationen (#71)

Noah Bendix-Balgley & Württembergisches Kammerorchester Heilbronn  

Klosterkirche
Klosterhof
74214 Schöntal

Tickets from €24.00 *
Concessions available

Event organiser: Kulturstiftung Hohenlohe, Allee 17, 74653 Künzelsau, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Noah Bendix-Balgley Violine
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn Leitung: Case Scaglione

Werke von: Mozart, Tschaikowsky, Strawinsky

Traditionell gastiert das WKO im September in der Klosterkirche. Als Solist steht der amerikanische Geiger Noah Bendix-Balgley, einer der drei 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker auf der Bühne. Weltweit hat er bei zahlreichen Wettbewerben Preise gewonnen und mit dem Pittsburgh Symphony Orchestra oder dem Belgischen Nationalorchester konzertiert. Für Schöntal hat er sich Mozarts Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219 ausgesucht - das anspruchsvollste, melodisch einprägsamste und im Klang reichste seiner fünf Violinkonzerte. Der Abend beginnt mit Strawinskys Concerto Es-Dur für Kammerorchester Dumbarton Oaks, benannt nach dem Landsitz des Kunstmäzenen Robert Wood Bliss. Durch die Besetzung ähnelt das Werk barocken Concerto grossi, aber auch thematische Parallelen zu Bachs 3. Brandenburgischen Konzert finden sich. Tschaikowskys Streicher-serenade C-Dur op. 48, mit der der Komponist im ersten Satz Mozart imitieren wollte, setzt den spätromantischen Ausklang. Ihm gelang damit eine Mischung aus Mozartscher Leichtigkeit, französischer Eleganz und russischer Melancholie.

Location

Kloster Schöntal
Klosterhof 6
74214 Schöntal
Germany
Plan route
Image of the venue

Das ehemalige Zisterzienserkloster Schöntal zählt zu den wohl schönsten sakralen Barockbauwerken Baden-Württembergs. Es beinhaltet nicht nur eine barocke Kirche und Grabkapelle, zahlreiche Wirtschaftsgebäude und Torhäuser, sondern auch noch einen malerischen Klostergarten sowie die prunkvollen Konventsgebäude.

Im idyllischen Tal der Jagst wurde im 12. Jahrhundert ein Filialkloster des Klosters Maulbronn gegründet, das bis zur Zeit der Bauernkriege eine Blüte erlebte. Unter diesen Kriegen erlitt es starke Zerstörungen, die sich während der Reformation noch verschlimmerten. Auch im Dreißigjährigen Krieg musste Schöntal mehrfach Plünderern überlassen werden. Kurz vor der Säkularisierung Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Kloster um eine Barockkirche und die prunkvollen Konventsgebäude erweitert. In der Klosterkirche finden vor allem im Sommer gefeierte Konzerte im Rahmen des Hohenloher Kultursommers statt.

Heute sind in den Gebäuden des Klosters Schöntal Tagungshäuser untergebracht, in denen Geschichte und Gegenwart, Arbeiten und Feiern miteinander verbunden werden. Zudem werden sie als Waldschulheim, sowie als Rathaus der Gemeinde genutzt. Tagungs- und Veranstaltungsräume bieten Ihnen hier vielfältige Möglichkeiten zu Workshops, Seminaren, Musikproben aber auch für eigene private Feiern in stilvollem Rahmen. In drei Gästehäusern können Sie sich nach gelungener Veranstaltung für eine geruhsame Nacht in gemütlich eingerichteten Zimmern zurückziehen.